KERNSPINTOMOGRAPHIE
Die Kernspintomographie erlaubt ebenfalls eine Beurteilung von Veränderungen im Knochenmark.

Unser MRT-Gerät ist ein 1,5 Tesla Gerät der Firma Siemens -Magnetom Symphony mit 30 mT Gradientenfeldstärke, installiert im Januar 2006. Wir verfügen über eine umfängliche Spulentechnik, die einen breiten klinischen Einsatz ermöglicht. So stehen neben den üblichen Gelenkspulen auch Spezialspulen zur Schulterdiagnostik, Kiefergelenkdiagnostik bzw. hochauflösende Spulen zur Diagnostik krankhafter Veränderungen im Bereich kleiner Fingergelenke zur Verfügung. Spezialspulen für Untersuchungen des Körperstamms (body-array-Spulen) ermöglichen eine hochauflösende Darstellung von Strukturen des Brust- und Bauchraumes. Durch das neue Design wirkt der Tomograph offener, so dass sich auch für Patienten mit Klaustrophobie der Untersuchungsablauf deutlich angenehmer gestaltet.