Was muss ich mitbringen? Wie bereite ich mich vor?
-
Den gültigen Überweisungsschein, ausgestellt im Quartal der Untersuchung bei Kassenpatienten, bei Arbeitsunfällen den D-Arzt-Bericht
-
Chipkarte
-
Röntgen-, CT- bzw. MRT-Voraufnahmen von der Körperregion, die untersucht werden soll
-
Bisherige Befunde der zu untersuchenden Körperregion (Szintigraphiebefund, Gastroskopie- bzw. Koloskopiebefund, OP-Berichte)
-
Ein interessantes Buch für unvorhersehbare Wartezeiten
-
Weitere spezielle Vorbereitungen sind im Allgemeinen nicht nötig. Sie können wie gewohnt essen und trinken. Die einzige Ausnahme stellt die spezielle Untersuchung des Dünndarms dar. Hierfür sollten Sie morgens etwa einen Liter Tee trinken. Diese Untersuchung führen wir im Allgemeinen am Vormittag durch. In der Praxis müssen Sie dann noch etwa eine Stunde eine Flüssigkeit trinken (Mannitollösung), die den Darm leicht aufweitet und so eine bessere Beurteilbarkeit ermöglicht.