Warum gibt es während der Messungen so laute Klopfgeräusche?
Der Wechsel zwischen dem Einstrahlen von Radiowellen zur Änderung der Ausrichtung der Wasserstoffprotonen im Magnetfeld einerseits und dem Empfang der elektromagnetischen Wellen, die von den Wasserstoffprotonen abgegeben werden, wenn sie wieder die Nord-Süd-Ausrichtung einnehmen andererseits, wird durch Schaltvorgänge ermöglicht. Die Schaltvorgänge zwischen den Sende- und Empfängerantennen lassen diese in mechanische Schwingungen geraten. Diese mechanischen Schwingungen bewirken die für die MRT-Untersuchung so typischen Klopfgeräusche.
Aufgrund dieser Klopfgeräusche erhalten Sie von uns Kopfhörer, über die Musik eingespielt wird oder Ohrstöpsel.